Fahrtenbuch und Firmenwagen

Fahrtenbuch und Firmenwagen

Mit Beschluss vom 12.08.2011 (Aktenzeichen: 14 L 716/11) hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen befunden, dass die Geschäftsführung eines Unternehmens eine gesteigerte Mitwirkungspflicht im Rahmen eines Bussgeldverfahrens trifft, falls ein Verkehrsverstoß im Zusammenhang mit der Nutzung eines Firmenwagens begangen wurde und der Fahrzeugführer nicht zu ermitteln ist.
Mehr Informationen

Bundessozialgericht billigt Entgeltumwandlung

Bundessozialgericht billigt Entgeltumwandlung

Das Bundessozialgericht erachtet es als statthaft, dass bei Arbeitnehmern, die einen Teil ihres Gehaltes in einen Sachbezug umwandeln und dafür einen Firmen-Pkw sowohl dienstlich als auch privat nutzen dürfen, der bar gezahlte Teil des Verdienstes nach der üblichen Methode mit Sozialversicherungsbeiträgen belastet wird.
Mehr Informationen